Grußwort des Bürgermeisters

Seit 1993 unterhält Kronberg im Taunus eine Partnerschaft mit Porto Recanati in Italien. Die insgesamt vier Städtepartnerschaften mit Le Lavandou in Frankreich(seit 1972), Ballenstedt (seit 1988) und Aberystwyth in Wales (seit 1997) sind nicht nur ein Markenzeichen der Kulturstadt Kronberg im Taunus, sondern auch ein aktiver Beitrag zu Völkerverständigung und Toleranz sowie zu einem dauerhaften Frieden in Europa.

 

Die schon seit 1957 betriebene europäische Einigung - zunächst als Europäische Wirtschaftsgemeinschaft, zu deren Mitbegründern auch Italien und die Bundesrepublik Deutschland gehörten - funktioniert in der Europäischen Union nicht durch Besuche von offiziellen Delegationen, sondern sie lebt durch Kontakte zwischen Vereinen, den Jugendaustausch, das Kennenlernen anderer Kulturen und nicht zuletzt durch wachsende Sprachkenntnisse.

 

Die Partnerschaftsvereine in Kronberg im Taunus und in unseren Partnerstädten sind die Motoren dieser Entwicklung. Die von in ihren Mitgliedern geleistete ehrenamtliche Arbeit könnte von städtischer Seite in diesem Umfang nicht erbracht werden.

 

Mein persönlicher Dank gilt daher allen, die sich für die Städtepartnerschaft zwischen Porto Recanati und Kronberg im Taunus einsetzen und zu der erfreulichen Entwicklung seit ihrer Begründung beigetragen haben. Ich bin sicher, dass sich die Partnerschaft in Zukunft weiter ausbauen lässt und ich hoffe sehr, dass sich vor allem auch jüngere Bürgerinnen und Bürger in unseren beiden Städten bereit finden, sich zu engagieren. Dies macht nicht nur Arbeit, sondern auch Spaß!

 

Auch für mich ganz persönlich haben unsere Städtepartnerschaften eine hohe Priorität. Ich werde mich dafür einsetzen, sie weiter zu entwickeln.

 

Ich wünsche dem Partnerschaftsverein Kronberg - Porto Recanati eine erfolgreiche Zukunft und grüße alle Freundinnen und Freunde in unserer italienischen Partnerstadt.

 

Klaus E. Temmen

 

   Bürgermeister